Almatec E - Serie - Greger KSB Pumpen Partner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pumpen Hersteller > Almatec Druckluftmembranpumpen








Immer Stand der Technik

Seit der Gründung im Jahre 1984 hat die ALMATEC Maschinenbau GmbH durch eine

besondere Produktqualität den jeweiligen Stand der Technik bei Druckluft-Membranpumpen definiert.



1984 Baureihe AD (Multicor)
Das kompakte und völlig geschlossene Design der Pumpen wurde schnell zum Markenzeichen.

Die massive Kunststoffbauweise bot die erforderliche Masse für eine oszillierend arbeitende Pumpe.

Als Gehäusewerkstoff für die produktberührten Bauteile kamen das abrasionsfeste Polyethylen und

das chemisch nahezu universell beständige PTFE zum Einsatz. Das Äußere war völlig metallfrei.

Membranen mit integriertem Metallkern und ohne Metallteller sowie die Wahl zwischen Kugel- oder

Zylinderventilen ermöglichten eine Pumpenauslegung für jede Anwendung.


  



1998 A-Serie
Nach 14 Jahren erfolgreicher Marktpräsenz wurde die Baureihe AD im Jahre 1998 von der A-Serie abgelöst.

Alle Gehäusebauteile (auch die nicht produktberührten) waren jetzt aus einem Werkstoff.

Die Produktanschlüsse wurden im Zentralgehäuse integriert und mit Flanschanschlüssen versehen.

Durch Drehen des Zentralgehäuses ließen sich verschiedene Anschlusskonfigurationen realisieren.

Der gleiche Innenaufbau bei Kugel- und Zylinderventilausführung sorgte für eine problemlose Umrüstung.



  


2009 E-Serie
Unter Zugrundelegung der umfangreichen Erfahrungen mit den Vorgängerbaureihen erfolgte

im Jahre 2009 die Entwicklung der E-Serie. Das Ergebnis und der Name sind Programm: E = economic, efficient, ecological.

noch höhere Pumpensicherheit durch innovative Ringverpressung
verbesserter Leistungsbereich
geringerer Luftverbrauch
reduzierte Geräuschemission
optimierte Strömungsführung
•Pulsationsdämpfer in Flanschversion


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü